Zurück zum Start

Leider müssen wir schon ein bisschen an die Heimat denken und peilen heute den Heimathafen der Elise in Koudum an.

Heute hatten wir wieder Glück, denn Udo ist wieder für uns los gegangen und hat frische Brötchen und frischen Aufschnitt besorgt. Das war ein leckeres, gemeinsames Frühstück!

Da wir zur Weiterfahrt wieder durch die Autobahnbrücke müssen, und diese nach einer Stunde Mittag um 13:00 Uhr erst wieder öffnet, haben wir beschlossen noch ein bisschen in der Stadt zu bleiben um zu bummeln, einzukaufen und zu tanken. Das Wetter schaut heute recht vielversprechend aus: windstill, zwar bedeckt aber trocken. Deshalb wollen wir heute am Heimathafen noch einmal grillen. Diesmal haben wir gemeinsam beschlossen, dass Julian´s Presse zum Einsatz kommt und wir Burger grillen. Nach dem Frühstück gingen die Kinder los um für abends einzukaufen, die Eltern sind zum tanken gefahren (200l Diesel – mit einem tollen Wendemanöver von Poldi) und danach gab es für einige noch einen kleinen Bummel durch die Stadt. Rechtzeitig zur Brückenöffnung gingen die Leinen los und wir schipperten aus Bolsward raus in Richtung Koudum.
Die Fahrt war herrlich, denn die Sonne zeigte sich immer öfter durch ein paar Wolken – da schmeckt das Kaltgetränk doch gleich viel besser.
Nach dreieinhalb Stunden fahrt haben wir im Heimathafen angelegt (leider nicht ganz so wie gedacht, da ein paar laute Kölner Fussballfans „unseren“ Platz einnahmen). Einige von uns haben dann angefangen zu packen, andere haben sich ums Essen gekümmert und den Elise-Pavillon an Deck aufgebaut. Da die Sonne noch so schön schien und wir nun auch einen Windschutz hatten, haben wir eine kleine Gegenparty (zu den Kölnern) veranstaltet. Julian und Lilli haben sich noch mit Wasserbomben beschmissen. Bevor dann endlich der Grill angeschmissen wurde, haben wir noch tolle Crew-Bilder in Uniform gemacht – sehr cool!!!
Die Burger vom Grillmeister Julian waren echt lecker. Nach dem phantastischen Essen wurde es zum draussen sitzen zu frisch. Wir haben mit der Party deshalb im blauen Salon weitergemacht und konnten so in gemütlicher Runde den tollen Abend ausklingen lassen. Gegen 23 Uhr ging es dann in die Kojen.

Am nächsten morgen ging es früh raus: Aufstehen gegen 7:00 Uhr. Es regnete! Alle haben gepackt und die meisten Sachen schon ins Auto gebracht. Dann gab es noch ein gemeinsames Frühstück, bevor alle „Klar Schiff“ gemacht haben. Die Übergabe des Elise verlief ohne Probleme. Gegen 09:10 haben wir uns an der Werft in Koudum verabschiedet.

Das war ein wirklich toller, harmonischer und vor allem lustiger Urlaub! VIELEN DANK!!!
Wiederholung durchaus erwünscht ;0)


Abfahrt Bolsward -> 13:00 | Ankunft Koudum 16:30

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.