Samstag, 01.08.2015

Ab in den Norden

und wieder zurück nach Dingle

Gegen 5:00 Uhr morgens sind wir an unserem Hotel in Ashbourne angekommen. Für die nächsten paar Stunden, könnten wir im drei Sterne Hotel „Residenz“ in einem Vierbettzimmer nochmal gut die Augen schließen, bevor es dann weiter ging die Insel erkunden. Ganz gut erholt haben wir gegen 11:00 Uhr ausgecheckt. Da wir kein Frühstück gebucht hatten, sind wir ein paar Meter in die Stadt gegangen. In einem kleinen Kaffee haben wir draußen in der Sonne gefrühstückt. Herrlich! 
Dann hieß es: Ab in den Norden. Auf der Autobahn richtig Belfast war unser erster Stop Erster halt Armagh. Als tolle hübsche Stadt angepriesen, waren wir vielleicht nicht am richtigen Ort….. Nur die St. Patricks Cathedrale entpuppte sich als echter Hingucker. Da uns ein Regenschauer überraschte ging es wieder zum Auto und weiter Richtung Norden. Unser jetziges Ziel war die Carrick-a-Rede Rope Brücke in Bellingtoy. Eine Schwankende Seilbrücke die zwischen einer 18m breiten Schlucht hängt. Einige von uns hätten gern diese Mutprobe gemacht. Leider dauerte der Weg dorthin und das anstehen an der Brücke ca 1.5 Stunden. Da es inzwischen aber schon 16:40 Uhr war und uns das nächste Ziel wichtiger war (und wir das sonst nicht rechtzeitig geschafft hätten), haben wir nur ein paar Bilder gemacht und sind dann weiter zum Nächsten Stop.

Unser Ziel hieß: Giant’s Causeway – das UNESCO – Weltnaturerbe. Der „Fußweg der Riesen“ besteht aus 38000 Basaltsäulen aus vulkanischen Ursprungs.

Mit einem Audioguide in der Hand, ging die Erkundung Tour der Riesen los. Der Blick auf die Buchten und die Geschichte der Riesen wurde hier anschaulich und nett erklärt. Dann kamen die eigentlichen eckigen Steine zum Vorschein: ein echter Hammer! Als wenn jemand die Steine wir ein Puzzle zusammengefühgt hätte – echt gigantisch!

Nachdem wir auf die Spitze gekrackselt sind und ein „paar“ Fotos gemacht haben, sind wir langsam zurück gegangen. Denn ein kleines Ziel haben wir noch.

Hier in Bushmill, fast neben dem Causeway, liegt die Bushmill Whiskey Destillerie. Hier wollten wir gemütlich den Tag ausklingen lassen und im Restaurant was essen. Gegen 19:30 standen wir davor, nach unseren Informationen noch rechtzeitig, aber leider war hier alles geschlossen. Da wir noch ein paar Stunden Fahrt vor uns hatten, haben wir beschlossen schon mal wieder ins Land der Euros zu fahren und dort auf dem Weg anzuhalten. Gegen 21:00 Uhr haben wir KFC in Dundalk angesteuert und als einzige Gäste dort gegessen. Meine Meinung: naja – kann man machen, kann man aber auch gut lassen ;0) Nun lag nur noch der restliche Weg einmal quer über die Insel vor uns. Mit einem Zwischenstopp zum Tanken waren wir ca. 2:45 Uhr an unsrem Cottage. Jetzt hieß es nur noch: Ab ins Bett!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.