img_5856.jpg

Riva del Garda

Nach einer weiteren ruhigen Nacht, wachten wir nach und nach ganz entspannt auf. So gegen 10:30 haben wir draußen bei herrlichen Sonnenschein und leichtem Wind gefrühstückt. Das ist ja wirklich wie Urlaub ?

Wir haben uns dann langsam landfein gemacht, damit wir pflichtbewusst die geliehenen Salz- und Pfefferstreuer zurück geben können und um unsere eigenen Gewürze zu kaufen. Gegen 13:00 Uhr sind wir ab zum Gardasee gefahren – unser Zeil war die Stadt Riva del Garda. Direkt am Wasser entlang gebummelt, ist Juliana auch einfach mal ins Wasser gesprungen. Da der Rest der Bande erkältungstechnisch nicht ganz auf der Höhe war, fiel das Baden gehen einfach mal für uns aus?

Direkt am Wasse haben wir uns in ein schönes Café gesetzt und uns eine Kleinigkeit zu Essen und Trinken gegönnt. Herrlich bei dem Wetter, direkt am Wasser ?

Von dort sind wir noch schön entspannt durch die Stadt gebummelt, bevor es wieder zurück zur Hütte ging. Vorher haben wir noch ordentlich eingekauft! Kurzerhand wurde der Einkaufswagen zum Einladen bis direkt zum Auto gefahren – das waren schon ein paar Meter!

Gegen 17:45 Uhr ging es dann wieder ab in die Berge! An unserem Casa angelangt, wurde kurz alles ausgeladen, auf die Schnelle ein Kaltgetränk genossen und der Essenstisch hergerichtet. So konnten wir noch gemütlich draußen unsere „Reste“ genießen (Nudeln von gestern und italienisches Abendbrot) . 

Gegen 20:00 Uhr räumten wir draußen den Tisch und schlugen unser Rommé – Platz in der Hütte auf. Runde um Runde spielten wir mit immer mal neuen Regeln ? Um kurz vor 24:00 Uhr, lösten wir für die erkältete Fraktion unter uns – inzwischen alle außer Juliana – Asperin im Wasserglas auf. Pünktlich um 0:00 Uhr haben wir, mit genau diesen Gläsern,   auf Julians Geburtstag angestoßen. Nach einer kleinen Geschenkeübergabe machten wir uns auf den Weg ins Bett – jeder mit einer Packung Fazzoletti in der Hand.

Happy Birthday Bruderherz! Alles Liebe nur das Beste und vor allem GESUNDHEIT!!!! ?

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *